top of page
ThevFab-soudure (5).jpg

HOCHFREQUENZSCHWEISSEN

Hochfrequenzschweißen ist eine Technik zum Verbinden von thermoplastischen Kunststoffen, insbesondere von PVC-, PU- und EVA-Folien sowie von beschichteten Geweben.

Das Schweißen zweier Materialien erfordert Hochfrequenzenergie, die in Form eines elektromagnetischen Feldes und Druck auf die Oberflächen emittiert wird.

Auf molekularer Ebene rührt das Erhitzen die Moleküle, um sie mobil zu machen und ihre Bindungsaffinität mit anderen Molekülketten zu fördern.

Nach dem Abkühlen unter Druck werden die Verbindungen zwischen den beiden zu verbindenden Materialien fixiert. Es wird keine Wärme von außen erzeugt: Alles geschieht im Herzen des Materials, was eine Schweißnaht ermöglicht, die stärker ist als das nicht geschweißte Material.

Die Vorteile des Hochfrequenzschweißens:

- Sehr gute mechanische Festigkeit der Schweißnaht

- Luft-, Wasser- und Gasdichtigkeit

- Realisierung komplexer Formen

- Relativ niedrige Werkzeugkosten

-   unsichtbares Schweißen

- Geschwindigkeit der Zyklen

- Die Schweißnähte sind gleichmäßig und reproduzierbar

- umweltfreundliche Prozesse

- Kein Trocknen/Aushärten erforderlich

Vier wichtige Faktoren bestimmen das Endergebnis: Druck, Schweißleistung, Schweißzeit und Abkühlzeit. Diese vier Parameter können auf unterschiedliche Weise eingestellt und kombiniert werden, um für jede Materialart ein optimales Ergebnis zu erzielen.

 

Aus diesen Materialien hergestellte Produkte sind flexible Isolatoren, aseptische Taschen für Labors, aufblasbare Strukturen, persönliche Schutzausrüstung, Zelte, Boots- oder LKW-Abdeckungen, Sonnenschutz, Schwimmbeckenauskleidungen, Flüssigkeitstanks, Kinoleinwände, Spanndecken, Lüftungskanäle, schwimmende Dämme. ..

bottom of page